Ich mag dich

Ich mag dich,
weil du bist,
wie du bist.

Ich bin auf meiner Seite,
aber auch auf der deinen

Ich mag deine Stärken
Und sehe deine Schwächen.
Ich habe Geduld, zu warten
Bis du den Mut hast,
sie zu erkennen.

Ich weiß von deinen Verletzlichkeiten
Sie geben dir Wachstumsmöglichkeit
Über dich hinaus
Und die, der Vergangenheit zu vergeben.

Ich habe Respekt vor dir
Vor der Geschichte deines Lebens,
vor dem, was du geworden bist,
vor dem, was du verändern konntest,
vor dem, was du erkannt hast.

Und ist Lernen
Nicht die schönste Aufgabe,
die uns das Leben stellt?

Ich mag dich,
weil du bist,
wie du bist.

 


Themen Kostproben aus den Fotobüchern

Fotobüchlein No 1:
Im Garen der Gedanken
Gartengedichte


NACHTKERZEN

Fein gefaltet
In der Spirale eurer Knospen
Erwartet  ihr den Abend,
bleiche Schwestern des Mondes,
um dann aufzuspringen
mit leisem Ton.
Langsam entfalten sich
Die zarten Glocken
Und ihr Klang
Tönt die Nacht durch,
bis der Morgen
euer kurzes Leben beendet  -
aber was ist schon kurz?
Mit dem Aufgang der Sonne
Erscheint schon, fein gefaltet
In der Spirale
die neue Knospe
Der nächsten Nacht.

Fotobüchlein No  2
Klang der Stille

 

Hören

Suchst dich zu sammeln,
die Augen nach innen gerichtet
in einer Welt des Lauten.

Suchst deine leisen Töne in dir
In der Welt des Grellen.
Wo schützt dich noch die Stille
Vor so viel Zuviel?

Je leiser du wirst,
desto hörbarer.

Fotobüchlein No  3
Lebens- Pfade


Als ich gehen lernte

Als ich gehen lernte
Auf dem schmalen Pfad
Der Unsicherheiten

Als ich gehen lernte
ohne Forderung
nach  festem Grund

Als ich das Schwanken
Akzeptierte
Und das Ausgleichen
Als Sieg empfand –

Da begann ich zu leben!

Fotobüchlein No  4
Zeitenwende – Wendezeiten
Gedanken über Veränderungen

Meinung

Was ihr sagtet
und was ihr meintet
und was ich verstehen wollte,
können ganz verschiedene Dinge sein

Fotobüchlein No  5
Herzschlag kleiner Dinge
Scherzgedichte


Auf dem Michaelerturm

Auf dem Michaelerturm
Sieht man nicht den schiachn Wurm,
daher denkt kein Mensch auch nach:
Was macht ein Wurm am Kirchendach.
Kein Mensch fragt sich,
was macht der Wurm
in luftiger Höhe dort am Turm?

Daher bleiben, man darf es hoffen,
viel ungefragte Fragen  offen.

&

P.S.:
Doch, wolltest du fragen,
kann ich es dir sagen:
er möchte die Balken
am Dach umgestalten!

Fotobüchlein No  6
Einander zugeneigt
Gedanken über Beziehungen

Sende sie in die Welt!

Alles verändert sich
Unter dem Segen deiner Hand
Und alles
Unter dem Fluch deines Mundes,
wenn du es so MEINST!

Und schließen sich
Hände zum Kreis,
gleicht sich alles aus.

Das Mehralsgenug
Teilt sich dem Zuwenig mit
Im Ausgleich der Liebe.

Sende sie in die Welt
Und sie wird wirksam,

wenn du es MEINST

Fotobüchlein No  7
Wenn die Blätter fallen,
sieht man weiter
Gedanken zum Altsein


Ich muss nicht mehr schön sein.
Ich muss nicht mehr anderen genügen
Ich muss nicht mehr manikürte Nägel haben.
Ich brauche nicht mehr zu funktionieren
Ich brauche so viele Dinge nicht mehr.
Ich brauche nicht mehr,
als ich verbrauchen kann.
Freuen kann ich mich
über die Vielfalt der Dinge.
Schöne Dinge kann ich bewundern,
ohne sie besitzen zu müssen.
Gelassen kann ich mich zurücklehnen
Und über die wirklich
wichtigen Dinge nachdenken.
Zum Beispiel über Dich.
Zum Beispiel über mich.

Fotobüchlein No  8
Medizynisches –
Nicht ganz ernst genommen
Leibliches & Seelisches

An meine Wirbelsäule

O ihr meine Wirbelchen
Ihr Doppeldrehkreuzschnirkelchen,
ihr treibt euer Spiel
heut doch zu viel!
Wie tut ihr so wehe
Wenn ich gehe und stehe!
Ihr solltet euch schämen,
durch euer Benehmen
verliere ich bald
Balance und Halt!
Ihr raubt mir schon lang
Den aufrechten Gang!

Ach lieber Gott, gebiete ihnen
Mir so wie früher stumm zu dienen!

Fotobüchlein No  9
Das Licht kommt wieder
Gedanken über den Zyklus des Jahres


Atemzug der Erde in den Jahreszeiten
Was für ein Fließen ist im Werden und Vergehen!

Dem  Atemholen des Winters
Folgt das Verströmen des Sommers
Nichts bleibt wie es ist
Im fließenden Wandel!

Und das ist zu lernen
Von dem ewigen Weisheitsgesetz:
Alles preiszugeben,
um Raum zu schaffen
der Wiederfülle.

Fotobüchlein No 10
Botschaften an das Du
Gedanken über Menschen

 

Zeig mir
Deine heitere Seite,
Geht es dir gut
Und lass mir auch die düstere
Zum Trösten.
Meistens
Sind deine Sterne blank
Widerstand ist Dein Zeichen.
Doch ist nicht alles
lösbar durch Widerstand
und manchmal
birgt die Schwäche
die bessere Lösung.

Ruf doch die Hilfe ab,
die sich dir bietet.
Du bleibst ja trotzdem Du!

Fotobüchlein No 11
Ein Mensch ….
Gedanken zu allzu Menschlichem

Der Weg und das Ziel

Ein Mensch in seiner Narretei
Glaubt, dass sein Weg der richtige sei
Der von den vielen Möglichkeiten
Als einziger ist zu beschreiten.
Er denkt: der Weg, es ist ja toll
Ist ganz von Geisterfahrern voll,
denn er bemerkt bei seinem Wandern
in Gegenrichtung gehen die andern.

Er ist davon doch überzeugt,
dass sein Weg richtig ist und bleibt.

Der Mensch geht daher froh und heiter
In seiner falschen Richtung weiter.

Fotobüchlein No 12
Dialog mit der Seele
Selbstbetrachtungen von Ursula Schwarz

Flieg, Seelvogel, flieg!

Der Körper, der dich behauste
War zu schwer
Für deine luftige Gestalt!

Erinnerung gibt er dir mit:
An Gelebtes
An Versäumtes
An Gereiftes

Als Speise
Für die lange Reise.

Und nun flieg –
Nimm meine Gedanken mit
In ein anderes Leben!

Und lass sie dort
Wieder erstehen
Zu neuer Vollendung

Fotobüchlein No 13
Terra incognita Transdanubiana
Wien jenseits der Donau

Polaritäten

Unter den Brücken ist es still.
Aus dem Bewusstsein schwindet
Der Lärm der Großstadt.
Sanft fließt lautlos ein Wässerchen:
Unter mir: vielfaches Leben.

Über mir: die Sehnen der Stadt.
So wägend
Zwischen Menschlichem
Und Ewigem.

Fotobüchlein No. 14
Sommer im Märchenschloss

Bildbändchen ohne Gedanken

Das Pichlschloss

Fotobüchlein No. 15
Gotik in Böhmen
Ein poetisches Reisetagebuch
Zu unserem nördlichen Nachbarland


Porta Coeli

Immer wieder
Gehst du durch eine Pforte
In ein anderes Leben.
Die erste betrittst du
Durch die Pforte der Geburt
In allen Lebenslagen
Durchschreitest du
Viele Pforten der Erfahrung
Und nicht immer
Sind sie mit Rosen geschmückt.
Immer aber führen diese Pforten
Einen Schritt weiter zur Weisheit.

Gehst du durch die Pforte der Sorgen
Führt dich diese hoffentlich
Zu Verständnis und Mitgefühl.
Die Pforte der Trauer
Zur Einsicht des Abschieds,
jene des Glücks
bereichert dein Leben
und jene des Schicksals
macht dich stark.

Und ich wünsche dir
Die Erkenntnis,
dass es gut war,
sie alle durchschritten zu haben,
bis zur letzten, unbekannten Pforte.

Fotobüchlein No 16
Architektur des  Lichts:
Kathedralen


Was ich dir wünsche

Ich wünsche dir
Sammlung und Verströmen,
die Sicht nach innen
und über alle Grenzen hinaus.

Ich wünsche dir
Ideale, um danach zu leben,
doch unerreichbar sollten sie sein,
um das menschliche Maß zu halten.

Ich wünsche mir,
dir wieder zu begegnen,
um die Gedanken auszutauschen
des Gereiften

 

Ich versende gern auch die Büchlein
€ 10,00 + Versandspesen



Meine kulinarische Führung "Kipflkoch & Bratlgeiger" wurde mit dem 1. Preis "Jetti 2012" der Wiener Wirtschaftskammer in der Kategorie "Kultur und Erlebnis" ausgezeichnet.

youtube video downloader