Ins Kaffeehaus!

Ein aromatischer Spaziergang auf den Spuren der Wiener Kaffeehauskultur
Am Anfang war Georg Kolschitzky, der als Lohn für die gefahrvolle Durchwanderung der osmanischen Belagerungstruppen im Jahr 1683 das „Kamelfutter“ aus der Beute wählte und angeblich der erste Kaffeesieder war. Wenn sich auch eine Legende um den ersten Cafetier rankt, so muss man jedenfalls sagen, dass wir doch in Wien mit Kaffeehäusern sehr spät dran waren. Andere Städte hatten längst, was wir erst später entdeckten. Das bittere Getränk wurde rasch versüßt und mit etwas Milch schmackhafter gemacht, damit es den Wienern unter die Nase ging. Unglaublich, dass das der Ursprung war für unendlich viele Variationen, Kaffee zuzubereiten und zu bestellen.

Lernen Sie bei unserem Spaziergang, dass die Bestellung von Kaffee nicht mit Betonung auf der ersten Silbe in Wien üblich ist, sondern dass daran ein genüssliches langes E den Kenner erkennen lässt. Lernen Sie das kleine und große Einmaleins des Kaffeebestellens. Das geht natürlich nur mit praktischen Übungen! Lernen Sie die Inspiration kennen, die dieser Ort der Kommunikation und Ort der Information Namens Kaffeehaus vermittelt. Erfahren Sie etwas über Ober und Piccolo, über Beugeln, Gugelhupf und Kipferln und die unzähligen Anekdoten über Kaffeehausliteraten, Künstler und Käuze.

Und dann meinen auch Sie vielleicht, wie der Kaffeehausliterat Peter Altenberg, dass ein Kaffeehaus ein Allheilmittel für jegliche seelische Unpässlichkeit sein kann:

Ins Kaffeehaus!
Von Peter Altenberg

Du hast Sorgen, sei es diese, sei es jene --- ins Kaffeehaus!

Sie kann, aus irgendeinem, wenn auch noch so plausiblen Grunde nicht zu dir kommen --- ins Kaffeehaus!

Du hast zerrissene Stiefel --- Kaffeehaus!

Du hast 400 Kronen Gehalt und gibst 500 aus --- Kaffeehaus!

Du bist korrekt, sparsam und gönnst dir nichts --- Kaffeehaus!

Du bist Beamter und wärest gern Arzt geworden --- Kaffeehaus!

Du findest keine, die dir passt --- Kaffeehaus!

Du stehst innerlich vor dem Selbstmord --- Kaffeehaus!

Du hasst und verachtest die Menschen und kannst sie dennoch nicht missen – Kaffeehaus!

Man kreditiert dir nirgends mehr --- Kaffeehaus!




(c) Thomas Steinberger
Treffpunkt: vor der Tourist Info Albertinaplatz, Ecke Maisedergasse